25. Mai 2015

Recipe: Vanilla-Matcha Marble Cake...or a springlike Thank you!

I planned to bake this cake for quite a long time. Unfortunately, I could not find the perfect moment to make this Vanilla-Matcha Marble Cake. Until my friend B-chan invited me to her house. I was so excited about seeing her again and wanted to give her a nice thank-you gift. But what?!
She loves Matcha. She loves cakes. Yeah...the time has finally come! The Vanilla-Matcha Marble Cake wanted to be baked...as a very special gift...for a very special friend!

Diesen Kuchen wollte ich schon seit längerer Zeit backen, aber es hat sich leider nie der richtige Augenblick dafür ergeben. Bis mich meine Freundin B-chan zu einem Treffen bei ihr Zuhause eingeladen hatte. Ich habe mich so sehr darauf gefreut sie wiederzusehen und wollte ihr als Dankeschön etwas Schönes mitbringen. Aber was?!
Sie liebt Matcha. Sie liebt Kuchen. Juhu...endlich war es so weit! Der Vanille-Matcha-Marmorkuchen wollte endlich gebacken werden...als ganz besonderes Gastgeschenk für eine ganz besondere Freundin!




The Vanilla-Matcha Marble Cake was well received and I was very happy about it.
For you B-chan, and of course for all my readers as well, the recipe for my Vanilla-Matcha Marble Cake.
The colours also remind me of spring!


Der Vanille-Matcha-Marmorkuchen ist so gut angekommen und ich habe mich sehr darüber gefreut.
Für dich B-chan, und natürlich auch für all meine anderen Leser, das Rezept zu meinem Vanille-Matcha-Marmorkuchen!
Die Farben erinnern sogar an den Frühling! 




Vanilla-Matcha Marble Cake

For one big bundt cake pan (22-24 cm in diameter)

Ingredients:

For the dough:
300 g soft butter, cut in little pieces
270 g sugar
1 TS Bourbon Vanilla sugar
Pinch of salt
5 eggs (L)
370 g cake flour, sieved
1 bag of baking soda, sieved
70 g milk
2 TBS Matcha, sieved

For the glaze:
400 g white chocolate
1 TS Matcha, sieved

Instructions:
  1. Preheat the oven (fanned oven heat) to 160 °C.
  2. Mix cake flour with baking soda and sieve it well.
  3. Beat the butter at high speed for several minutes until it becomes fluffy.
  4. Add 250 g of sugar, Bourbon vanilla sugar and a pinch of salt to the butter and mix until everything is well combined.
  5. Add one egg after the other and mix the batter at high speed for a few seconds before adding the next egg.
  6. Add the cake flour mixed with the baking soda together with 40 g of milk and mix carefully the batter with a spatula until the ingredients are well combined.
  7. Put two-thirds of the vanilla batter into a greased cake pan.
  8. Add the Matcha powder, 20 g of sugar and 30 g of milk to the remaining batter and mix vigorously for a short time until all the ingredients are mixed well.
  9. Put the Matcha batter on top of the vanilla batter. With a fork or tablespoon, make a spiral movement through the batter to create a nice pattern.
  10. Bake for approx. 50 min.
  11. Place the cake on a rack and let it cool down completely before glazing it.
  12. Melt the white chocolate and glaze the cake with two-thirds of it. Add the sieved Matcha to the remaining chocolate and mix well. Put the Matcha Chocolate over the white chocolate layer in order to get a nice colourful accent on your cake.




Vanille- Matcha Marmorkuchen

Für eine große Gugelhupf-Form (22-24 cm Durchmesser)

Zutaten:

Für den Teig:
300 g weiche Butter
270 g Zucker
1 TL Bourbon-Vanillezucker
eine Prise Salz
5 Eier (L)
370 g Mehl, gesiebt
70 g Milch
2 EL Matcha, gesiebt

Für die Glasur:
400 g weiße Schokolade
1 TL Matcha, gesiebt


Zubereitung:
  1. Den Backofen auf 160 °C (Umluft) vorheizen.
  2. Backpulver im Mehl vermischen und alles sieben.
  3. Die weiche Butter auf hoher Stufe für mehrere Minuten schaumig rühren.
  4. 250 g Zucker, Bourbon-Vanillezucker sowie eine Prise Salz dazugeben und sorgfältig unterrühren.
  5. Die Eier einzeln nacheinander zur Butter-Mischung dazugeben und kurz auf hoher Stufe unterrühren.
  6. Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver sowie 40 g Milch dazugeben und mit einem Spatel kräftig unterheben bis alle Zutaten gut miteinander vermengt sind.
  7. Zwei Drittel des Teiges in die gefettete Backform füllen.
  8. Den gesiebten Matcha zusammen mit dem restlichen Zucker (20 g) sowie 30 g Milch zum Teig hinzugeben und kurz kräftig verrühren.
  9. Den Matcha-Teig auf dem Vanille-Teig verteilen und mit einem Esslöffel oder einer Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen, damit ein schönes Muster entsteht. 
  10. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen für ca. 50 min backen.
  11. Nach dem Backen muss der Kuchen vor dem Glasieren vollständig abgekühlt sein.
  12. Für die Glasur zuerst weiße Schokolade schmelzen und ca. zwei Drittel über den Teig geben. Das Matcha-Pulver zur restlichen Schokolade dazugeben, gut verrühren und als Farbakzent über die weiße Schokoladenschicht auf dem Kuchen darüber geben.



I wish you a lot of fun baking this delicious and modern marble cake!

See you soon!

Yours, Miss Sakura


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken dieses leckeren und modernen Marmorkuchens!

Bis bald!

Eure, Miss Sakura

16. Mai 2015

April showers bring May flowers!

Dear friends of Sakura in the Wind,

As the saying goes: "April showers bring May flowers!", there will be something new coming to Sakura in the Wind!

Be looking forward to the new catogories "DIY" with great, creative ideas as well as exciting and culinary "Travel" reports!

Are you curious about it?
Me, too! 

See you soon!

Yours, Miss Sakura



Liebe Sakura in the Wind-Freunde!

Frei nach dem Sprichwort: "Alles neu macht der Mai!", wird es bei Sakura in the Wind zu Veränderungen kommen!


Neue Rubriken werden bald auf meinem Blog einziehen. 

Ich freue mich darauf, mit euch tolle, kreative Ideen in der "DIY"-Rubrik sowie aufregende und kulinarische Berichte unter der Rubrik "Travel" zu teilen!

Seid ihr schon gespannt?

Ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich über eure Kommentare und Wünsche!

Bis bald!


Eure Miss Sakura





29. März 2015

Recipe: All time favourite: Yakiudon (fried Udon noodles)

One of my favourite food are noodles. Who does not like them?!
It does not matter in which shape, from which ingredients they are made and in which way you eat them. There are endless variation possibilities! You can eat them daily and still love eating them because they just make you happy!


Eine meiner Lieblingslebensmittel sind Nudeln. Wem geht das nicht so?!
Egal welche Form, aus welchen Zutaten und auf welche Art und Weise sie zubereitet werden, die Variationsmöglichkeiten sind unendlich! Man kann sie täglich essen und immer noch lieben, denn sie machen einfach glücklich!


...

I love to get inspired by the asian cuisine. My love for Japanese food was the reason for  today´s great noodle recipe!  It is not only famous in Japan: Yakiudon!

Ich lasse mich gerne von der asiatischen Küche inspirieren. Meine Liebe für japanisches Essen hat mich auf ein tolles Nudel-Rezept gebracht! Es ist nicht nur in Japan sehr beliebt: Yakiudon! 


...

Yakiudon means "fried udon". Udon are a type of Japanese noodles and they are getting more and more popular. They are made of wheat flour. Udon are the thickest noodles in Japan. Another characteristic of them are their elastic consistency. It is not very easy eating them because they slide off your chopsticks. 
In Japan, they are served in a large bowl of soup or fried.

Yakiudon bedeutet übersetzt "gebratene Udon". Udon sind eine japanische Nudelsorte und werden immer populärer. Sie werden aus Weizenmehl gefertigt. Diese Nudeln sind die dicksten Nudeln in Japan und ihr weiteres Merkmal ihre elastische Konsistenz. Es ist nicht sehr einfach sie mit Stäbchen zu essen, denn sie flutschen gerne von ihnen runter.
In im Land des Lächelns werden Udon in einer Suppe oder gebraten gegessen.


...

So, who got an appetite for this delicious and easy to prepare delicacy, should definitely continue with reading!

Wer jetzt Appetit auf diese leckere und schnell zubereitete Köstlichkeit bekommen hat, sollte unbedingt weiterlesen! 







Yakiudon

yields 1 serving

Ingredients:
200 g Udon, vacuum-packed
6 large leaves of nappa cabbage
1 small carrot
2 stalks of spring onions
2 TBS neutral oil (e.g. sunflower, canola)
3 strips of bacon (or 70 g of thinly cut meat, shrimps)
1 TBS Japanese soy sauce
3 TBS Tonkatsu Bulldog sauce (see here)
1 TS beni shouga (red pickled ginger)
1/2 TS aonori (powdered seaweed)


Instructions:
  1. Wash the nappa cabbage leaves and remove the thick stalk. Cut the remaining leaved into fine stripes.
  2. Wash the carrot, peel it and use the grater to make small fine carrot pieces.
  3. Then, wash the spring onions, remove the ends and cut the stalks into 2 cm large pieces.
  4. Heat up the oil in a pan. As soon as the oil has reached a high temperature, break the bacon slices into smaller pieces and fry until golden and crispy.
  5. Add the white part of the spring onions and fry. Then, add the shredded carrot and darker part of the spring onions. Fry for a few minutes. Add the nappa cabbage, fry and mix well together with the other ingredients in the pan/wok.
  6. Rinse the udon noddles as written on the package, drain them well, then add to the vegetable-bacon mixture and fry for another 3-4 minutes.
  7. Mix soy sauce with the tonkatsu sauce, pour it over the stir fry and fry for one more minute.
  8. Serve in a bowl, add some aonori and garnish with some beni shouga.

Tip
* It is possible to replace the udon noodles by Chinese egg
   noodles or spaghetti.


Itadakimasu!

Yours, Miss Sakura





Yakiudon

ergibt 1 Portion


Zutaten:
200 g Udon, vakuumverpackt
6 große Blätter Chinakohl (oder eine andere helle Kohlsorte)
1 kleine Karotte
2 Stängel Frühlingszwiebeln
2 EL neutrales Öl (z.B. Rapsöl, Sonnenblumenöl)
3 Scheiben Speck (oder 70 g dünn geschnittenes Fleisch, Shrimps )
1 EL japanische Sojasauce
3 EL Tonkatsu Bulldog Sauce (siehe hier)
1 TL beni shouga (roter, eingelegter Ingwer)
1/2 TL Aonori (winzige Algenflocken)

Zubereitung:


  1. Die Kohlblätter waschen, den dicken Stunk herausschneiden und die Blätter in feine Streifen schneiden.
  2. Die Karotte waschen, schälen und mit einer Reibe fein raspeln. 
  3. Anschließend die Frühlingszwiebeln waschen, das Ende abschneiden und in ca. 2 cm große Stückchen schneiden.
  4. Das Öl in der Pfanne erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, die Speckstreifen in kleine Stückchen reißen oder schneiden und von beiden Seiten knusprig braten.
  5. Nun die hellen Teile der Frühlingszwiebeln dazugeben und mitbraten. Als nächstes die Karottenraspeln und dunkleren Frühlingszwiebelringe dazugeben und braten. Zuletzt die feinen Kohlstreifen hinzufügen, braten und alles gut vermischen.
  6. Die Udon nach Packungsanweisung unter Wasser abspülen und lockern, danach gut abtropfen lassen. Die Udonnudeln hinzugeben und mit dem Speck und Gemüse für 3-4 Minuten anbraten. Zwischendurch immer gut umrühren.
  7. Sojasauce und Tonkatsu Sauce über das Gebratene geben und gut vermischen. Bratet das Ganze nun noch eine Minute weiter an.
  8. In eine Schüssel geben, Aonori darüberstreuen und mit Beni Shouga garnieren.

Tipp

* Wer keine Udon mag oder gerade Zuhause hat, kann 
   auch chinesische Eiernudeln oder Spaghetti nehmen. 


Itadakimasu!

Eure Miss Sakura 


15. März 2015

Recipe: Liquid Vitamins a.k.a. Smoothie...A Vegan in RED!

I am sure that you know this sentence from your childhood just too well: "Today we´re having something healthy for lunch!", and you do not link it with jumps of joy!
BUT!!!
Today I would like to share a great recipe with you. It is super easy, fast to prepare and healthy! ^.^

It is also suitable for vegans!

Let´s go!



Ihr kennt diesen Satz bestimmt aus eurer Kindheit: "Heute gibt es etwas Gesundes zu essen!", und verbindet damit keine großen Freudensprünge!
ABER!!! 
Heute möchte ich euch ein tolles Rezept zeigen, das ganz einfach und schnell zubereitet ist und auch noch super gesund ist! ^.^

Denn für dieses GESUNDE und LECKERE Rezept verwende ich Früchte! 
Es ist auch vegan!

Los geht´s! 




Red Smoothie (vegan)

Yields 2 glasses of 300 ml

Ingredients:
1 large, ripe banana
15 frozen strawberries
2 blood oranges
150 ml macadamia milk
pinch of ground vanilla pod

Instructions:
  1. Put the frozen strawberries into a colander and rinse them with lukewarm water to remove the ice layer. Put the strawberries aside and let them drain. Please do not defrost the berries to yield a great consistency of the smoothie.
  2. Peel the banana and cut into pieces of 3-4 cm. Place the banana pieces into a blender or a large measuring cup.
  3. Add the strawberries to the banana.
  4. Cut the blood orange into half and press out the juice. Then add the juice and the remaining pulp to the other fruits.
  5. Add macadamia milk and vanilla.
  6. Mix until everything is well combined.
  7. Serve in nice glasses and enjoy!




roter Smoothie (vegan)

ergibt 2 Gläser à 300 ml

Zutaten:
1 große, reife Banane
15 TK-Erdbeeren
2 Blutorangen
150 ml Macadamiamilch
etwas gemahlene Vanille


Zubereitung:

  1. TK-Erdbeeren in einem Sieb unter lauwarmen Wasser abspülen, damit die Eisschicht entfernt wird. Die Erdbeeren beiseite stellen und abtropfen lassen. Die Konsistenz des Smoothies wird verbessert, wenn ihr die Erdbeeren nicht auftauen lässt. 
  2. Die Banane schälen, in 3-4 cm große Stücke schneiden und in den Mixer oder einen großen Messbecher geben.
  3. Die Erdbeeren zu den Bananen geben.
  4. Die Blutorangen mit einem Messer halbieren und den Saft auspressen. Gebt nun den Saft wie auch das Fruchtfleisch in den Mixer/Messbecher.
  5. Fügt die Macadamiamilch und etwas gemahlene Vanille hinzu.
  6. Nun ein paar Minuten mixen bis alle Zutaten püriert sind.
  7. In schönen Gläsern servieren und genießen! 



1. Februar 2015

Recipe: Matcha-Crêpes for Chocolate lovers

Are you also bored of bread and muesli for breakfast?
Yes? Me, too. ^.^
As a fan I asked myself, what families in Japan are having for breakfast everyday. Let me think...rice, miso soup, a small portion of fish and bread. Bread in Japan is sweet like milk bread and not as savoury as in Germany.
Everything sounds so delicious, but there´s nothing better than a great, sweet breakfast! ^.^
How about pancakes? French toast? Or Crêpes? Yummy...Crêpes! Who can resist them?
Me never! ^.^

Now, how do you combine French Crêpes with Japan?

Very simple: With the super healthy, delicious, colouring ingredient: Matcha!

Ready, set, go to the kitchen in your dressing gown (and the cooking spoon in one hand)! ^.^



Seid ihr auch von Brot und Müsli zum Frühstück gelangweilt? 
Ja? Ich auch. ^.^
Als Fan habe ich mich gefragt, was Familien in Japan jeden Tag zum Frühstück essen. Mal überlegen...Reis, Misosuppe, kleine Portionen Fisch und Brot. Das Brot in Japan ist allerdings süßlich und nicht so herzhaft wie in Deutschland.
Es klingt zwar alles sehr lecker, aber es geht doch nichts über ein herrliches süßes Frühstück! ^.^
Wie wäre es denn mit Pancakes? Frenchtoast? Oder Crêpes? Hmmm...Crêpes! Wer kann ihnen schon widerstehen? 
Ich jedenfalls nie! ^.^

Wie kombiniert man nun französische Crêpes mit Japan? 

Ganz einfach: Mit der super gesunden, leckeren, Farbe verleihenden Zutat: Matcha! 

Auf die Plätze, fertig, auf in die Küche im Morgenmantel (und dem Kochlöffel in der Hand)! ^.^





Matcha-Crêpes with Chocolate filling

Yields 8-10 Matcha-Crêpes

Ingredients:
160 g flour, sieved
1 heaped TSP Matcha
2 TSP vanilla sugar
a pinch of salt
300 ml milk
2 large eggs 
ground vanilla (optional)
1 TBS canola oil (or other neutral oils)

Suggestions for the filling:
one package of chocolate bars with milk cream filling
Nutella
chocolate spread without nuts
white chocolate
milk chocolate
dark chocolate
...

Instructions:

  1. Sieve flour and Matcha in one bowl.
  2. Add salt, vanilla sugar and ground vanilla to the flour. Mix slightly with a spoon.
  3. Add milk to the bowl and mix until everything is well combined and you get a smooth dough. You can use a whisk, hand mixer or a food processor. This process can take a few minutes.
  4. Add the eggs and mix again until everything is well combined.
  5. Heat a crêpes pan (or a normal pan), add the canola oil and spread it over the pan. Remove excess oil with a paper towel. You can store it for re-greasing the pan later on.
  6. Use 3/4 of the ladle of dough and pour it onto the pan. Spread the dough quickly to a round and flat crêpe. A crêpes spreader is very helpful! As soon as the edges of the dough are moving up, you can flip the crêpe to bake the other side. You can now put some filling onto the crêpe like a piece of chocolate. Then fold the dough in the middle, so that you receive a semicircle. Fold it again to a quarter of a circle (see picture).
  7. Serve and enjoy! Goes great with a scoop of vanilla ice cream or caramel drizzle (see picture)! ^.^
Tips:
* In case of small lumps, sieve the dough into a new clean
  bowl before baking.
* If you have some time, cover the dough with clear film and 
   let it rest for at least 15 minutes. This makes the dough
   more smooth.
   Prepare the dough first, then jump under the shower. ^.^





Matcha-Crêpes mit Schokoladenfüllung

Ergibt ca. 8-10 Matcha-Crêpes

Zutaten:
160 g Mehl, gesiebt
1 gehäufter 
TL Matcha
2 TL Bourbonvanillezucker 
eine Prise Salz
300 ml Milch
2 Eier (Größe L)
gemahlene Vanille (optional)
1 TL Rapsöl (oder anderes neutrales Öl)

Vorschläge für die Füllung
eine Packung Kinderriegel (der Rest wird einfach so vernascht ^.^)
Nutella
Schokoaufstrich ohne Nusskomponente 
weiße Schokolade
Vollmilchschokolade
Zartbitterschokolade
...

Zubereitung:

  1. Mehl und Matcha in eine Schüssel sieben.
  2. Das Salz, den Zucker und die gemahlene Vanille zur Mehlmischung dazugeben und kurz alles mit einem Esslöffel miteinander vermischen.
  3. Milch zur Mehlmischung dazugeben. Verrührt alles mit einem Schneebesen, dem Handrührer oder der  Küchenmaschine zu einem glatten Teig. Das kann ein paar Minuten dauern. 
  4. Fügt nun die Eier hinzu und verrührt nochmal den Teig bis er schön geschmeidig ist.
  5. Erhitzt eine Crêpes-Pfanne (eine normale geht auch), gebt das Öl auf die heiße Pfanne und verstreicht es mit einem Küchenpapier. Damit saugt ihr auch das überschüssige Fett auf und eure Crêpes werden nicht so fettig. Das Papier könnt ihr aufheben, um die Pfanne zu einem späteren Zeitpunkt zu fetten.
  6. Gebt eine 3/4 volle Suppenkelle Teig auf die Pfanne und schwenkt ihn zügig zu einem dünnen, runden Fladen. Noch einfacher geht es mit einem Crêpesroller aus Holz. Sobald sich der Rand etwas von der Pfanne abhebt, könnt ihr den Teig wenden und auf der bereits gebackenen Seite ein Stück leckere Schokolade (oder worauf ihr gerade Lust habt) drauflegen. Faltet den Crêpe nun in der Mitte, damit ein Halbkreis entsteht und dann nochmals, sodass ein Viertel eines Kreises daraus entsteht (siehe Bild).
  7. Servieren und genießen! Passt auch super zu Vanilleeis oder Karamellsauce (siehe Bild)! ^.^
Tipps:
* Sollten im Teig noch kleine Klümpchen vorhanden sein,
   könnt ihr ihn einfach in eine neue, saubere Schüssel 
   sieben.
* Wenn ihr noch nicht ganz so hungrig seid und noch ein 
   wenig Zeit habt, dann lasst den Teig mit Klarsichtfolie 
   abgedeckt für mind. 15 min quellen. Dadurch wird er noch 
   geschmeidiger!
   Der Teig freut sich darüber, wenn ihr ihn zuerst zubereitet 
   und dann unter die Dusche flitzt. ^.^






11. Januar 2015

Drink Review: Zotter Trinkschokolade Grüntee + Sesam

Winter has finally arrived and the world is dressed in white. You cuddle with your fluffy blanket, read an exciting book (or blog ^.^) and suddenly you can think of only one thing:


I WANT HOT CHOCOLATE! RIGHT NOW!


I am pretty sure, you have experienced this situation quite often, haven´t you?!


That´s why I have chosen a very special hot chocolate for you!

The drinking chocolate green tea + sesame from Zotter. It is an Austrian chocolate factory which produces hand-scooped organic chocolates in the craziest variations! It is unbelievable! Have a look on the homepage by yourself and be astonished at it! ^.^

I bought one piece of the drinking chocolate for 2,50 € at the Tollwood Christmas market. You can purchase it here for 7,90 € or here for 5,99 € (5 pieces à 22 g).



Der Winter ist nun endlich eingetroffen und draußen zeigt sich die Welt in ihrem weißen Kleid. Man kuschelt sich in eine flauschige Decke, ließt ein spannendes Buch (oder bloggt ^.^), plötzlich schießt einem ein Gedanke in den Kopf. Man kann sich ihm nicht entziehen! 


ICH MAG EINE HEIßE SCHOKOLADE! JETZT! SOFORT!

Das habt ihr doch bestimmt auch schon erlebt, nicht wahr?!

Deshalb habe ich mir für euch eine ganz besondere heiße Schokolade ausgesucht! 
Die Trinkschokolade Grüntee + Sesam von Zotter. Die österreichische Schokoladenmanufaktur Zotter stellt handgeschöpfte Bio-Schokolade in den verrücktesten Variationen her! Es ist echt unglaublich! Schaut einfach mal auf die Homepage und staunt selbst! ^.^

Ich habe ein Stück der Trinkschokolade für 2,50€ auf dem Tollwood gekauft. Ihr könnt sie aber hier zu 7,90 € oder hier zu 5,99 € (5 Stück à 22 g) erstehen.


























Beneath the cute cover, there is hiding something delicious! Yummy...
A piece of white chocolate with a nice intense colour coming from the Matcha and again with a lovely design.
I could not recognize any sesame seeds, so I assume they are finely ground and are contained in the drinking chocolate piece.


Die liebevolle Verpackung verspricht etwas Leckeres im Innern! Hmm....
Ein Stück weiße Schokolade, die eine schöne kräftige Färbung durch den Matcha erhält und wunderschön gestaltet ist.
Ich konnte keine Sesamsamen erkennen, deshalb müssen sie ganz fein gemahlen in der Trinkschokolade enthalten sein. 



You can prepare the drinking chocolate either with 200 ml of hot milk in the Zotter drinking chocolate shaker or with 200-300 ml of hot milk in a pot.
I do not have this shaker, that is why I prepared the hot chocolate in a pot with 300 ml of milk.

The preparation was pretty easy:
  1. Heat 300 ml of milk and foam it. I took the whisk to create some foam.
  2. Put the chocolate bar into the milk and let it melt for 2 min.
  3. Stir and let the mixture set again for 2 min so that the flavour can combine well with the milk.
  4. Serve in a cute mug and enjoy! ^.^



Man kann die Trinkschokolade mit 200 ml heißer Milch im Zotter Trinkschokolade-Shaker zubereiten oder mit 200-300 ml im ganz normalen Topf.
Da ich keinen Shaker besitze, habe ich mich für die Topf-Variante mit 300 ml Milch entschieden.

Die Zubereitung war ganz einfach:
  1. 300 ml Milch erhitzen und aufschäumen. Das Aufschäumen habe ich mit einem Schneebesen gemacht. Man kann aber auch einen elektrischen Milchschaumrührer nehmen.
  2. Trinkschokolade für 2 min in der heißen Milch schmelzen lassen.
  3. Umrühren und nochmals 2 min warten, damit sich die Aromen gut mit der Milch verbinden.
  4. In eine schöne Tasse füllen und genießen! ^.^





Conclusions:

The drinking chocolate was less sweet than expected but delicious.
For my taste the sesame flavour was a bit too strong and the taste of Matcha has developed in the aftertaste.

Nevertheless, I liked the taste of this drinking chocolate and maybe I used too much milk for my taste. I am definitely going to try the Zotter drinking chocolate green tea + sesame again, but next time prepared with only 200 ml of milk. ^.^


Fazit

Die Trinkschokolade war nicht so süß wie erwartet, aber lecker. 
Leider war mir die Sesamkomponente etwas zu stark. Der Matcha kam leider erst im Nachgeschmack.

Da sie trotzdem lecker war und ich für meinen Geschmack wahrscheinlich zu viel Milch verwendet habe, wird die Zotter Trinkschokolade Grüntee + Sesam nochmals verkostet! Dann aber mit 200 ml Milch. ^.^

  

2. Januar 2015

Happy New Year!

Dear readers,

I wish you a Happy New Year!


Sorry for the lack of new posts, but I am finally back and try to blog more regularly!

I can promise you this: It´s going to be mouth-watering! ^.^

So, let´s enjoy the new posts!



Yours,


Miss Sakura


...

Liebe LeserInnen,

ich wünsche euch allen ein frohes Neues Jahr! 


Es ist schon eine Weile her, aber ich bin wieder zurück und werde versuchen regelmäßig zu bloggen! 

Ich kann euch eines versprechen: Es wird köstlich werden! ^.^

Lange Rede, kurzer Sinn: Viel Spaß beim Lesen der Posts! 



Eure,


Miss Sakura